BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 
 
 

Kopfschmerzen

Fast jeder Mensch leidet ab und zu unter Kopfschmerzen. Man kann den Kopfschmerz nach der Art des Schmerzes (pochend, stechend, dumpf etc.) und nach dem Ort (Stirn, Hinterkopf, Schläfe etc.) unterscheiden. Kommen andere Beschwerden wie z.B. Schwindel, Müdigkeit, Fieber, Erkältung oder Sehstörungen hinzu, so kann dies auch einen Hinweis auf die Ursache der Kopfschmerzen geben. Frauen leiden häufiger unter Kopfschmerzen als Männer.

 

Häufige Kopfschmerzformen und deren Ursache Spannungskopfschmerz

wird hervorgerufen durch eine Verengung der Hirngefäße und anschließender Erweiterung, was dann zu den Schmerzen führt. Der Spannungskopfschmerz ist die häufigste Kopfschmerzform, er tritt episodisch oder chronisch auf. Der Schmerz ist dumpf-drückend, als ob der Kopf eingepresst würde.

 

Häufige Auslöser:

 

  • Belastende Wetterlage (z.B. Föhn) bei wetterfühligen Menschen.

 

  • Stress, Probleme oder Erholungsphasen nach Stress, z.B. Urlaubsbeginn.

 

  • Umweltbelastungen (Schadstoffe, Dämpfe, Lärm).

 

  • Schlafmangel.

 

  • Nikotin- oder Alkoholmissbrauch.

 

  • Hormonelle Schwankungen, z.B. vor oder während der Menstruation. (Menstruationsbeschwerden).

 

  • Starke körperliche Anstrengung.

 

  • Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich.

 

  • Niedriger Blutdruck.

 

  • Aufenthalt in großer Höhe (Urlaub in den Bergen).

Migräne

Dabei kommt es anfallsartig zu meist einseitigen Kopfschmerzen, die oft von Licht- und Lärmempfindlichkeit sowie Übelkeit und Erbrechen begleitet werden (Näheres s. Migräne).

 

Neuralgie

Neuralgien sind Schmerzen im Ausbreitungsgebiet eines bestimmten Nerven. Die Schmerzen haben in der Regel einen intensiven reißenden und bohrenden Charakter. Im Gesichtsbereich ist die sog. Trigeminusneuralgie häufig, die wohl durch (zum Teil altersbedingte) Schädigungen des Trigeminus-Nerven verursacht wird. Dabei kommt es meist zu blitzartigen, intensivsten Schmerzattacken hauptsächlich im Ober- oder Unterkieferbereich, anfänglich immer einseitig. Nach längerer Krankheitsdauer können die Schmerzen auch länger anhalten. Oft werden die Schmerzepisoden durch Kauen oder Sprechen oder Berührung bestimmter Punkte im Gesichts- oder Mundbereich ausgelöst.

 

Weitere Ursachen für Kopfschmerzen

  • Kopfverletzungen.
          z.B. Gehirnerschütterung.
  • Erkrankungen im Kopfraum:

          z.B. Schlaganfall, Blutungen, Tumore, Wasserkopf, Hirn- und              

          Hirnhautentzündung.

  • Wirbelsäulenschädigungen im Halsberei
          z.B. Schleudertrauma, Arthrose.
  • Störungen / Erkrankungen der Augen:
          z.B. akuter Glaukomanfall, nicht korrigierter Sehfehler, falsche Brille,  
          Bildschirmarbeit.
  • Erkrankungen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich:

          z.B. Stirnhöhlenentzündung, Mittelohrentzündung.

  • Zahn- und Kiefererkrankungen.
  • Allgemeinerkrankungen:

          z.B. Erkältung und grippale Infekte, Infektionskrankheiten, hoher 

          Blutdruck.